Schützenverein

Der älteste Verein Ehrangs blickt auf eine lange Tradition zurück. Die schon 1480 gegründete Bruderschaft entwickelte sich im Wandel der Zeit und ist heute mit über 200 Mitgliedern nicht nur einer der größten Schützenvereine der Region, sondern auch ein fester Bestandteil Ehrangs. Neben der Brauchtumspflege in bruderschaftlichem Sinne steht heute mehr denn je der Schießsport im Zentrum der Vereinsentwicklung. So feierten die Ehranger Sportschützen mit zahlreichen Mannschaften beachtliche Erfolge von Regional- bis Bundesliga. In der vereinseigenen Schießsportanlage im Wallenbach werden Schützen in Lang- und Kurzwaffen von Luftdruck über Kleinkaliber bis hin zum Großkaliber ausgebildet und trainiert. Aber der individuelle Erfolg liegt nicht nur im tech. Können und einer ruhigen Hand, sondern in der Fähigkeit, sich auf den Punkt zu konzentrieren. „In Ehrang – für Ehrang“  könnte man die Arbeit der Schützenbruderschaft wohl am Besten beschreiben. So findet man die Schützenbruderschaft immer da, wo es um die Belange des Stadtteils geht. Ob Ehranger Markt, Kirchliche Veranstaltungen, etc. sind die Schützen als Teil Ehrangs immer dabei und bieten mit eigenen Veranstaltungen, wie dem jährlichen Schützenfest mit der Amtsübergabe des Ehranger Schützenkönigs, dem traditionellen Ostereierschießen  oder dem Ortspokalschießen Begegnungsmöglichkeiten für Jung und Alt.
Bei der Schützenbruderschaft Ehrang sind Sie immer willkommen!
Werden Sie Teil der traditionsreichen Gemeinschaft, fordern Sie Ihr sportliches Geschick heraus oder treffen Sie sich auf einen Plausch in unserem gemütlichen Schützenhaus. Besonders freuen wir uns auf junge Menschen ab 12 Jahren, die den Ansporn haben als Teil einer Mannschaft für Ehrang in bundesweiten Wettkämpfen Erfolge zu erzielen.
Kommen Sie einfach an einem unserer Trainingstage vorbei oder besuchen Sie eines unserer Schnuppertrainings.RSBHistorischer Schützenbund
 

Ehrenmitglieder

  • Adolf Schmitz
  • Anne Marie Bach
  • Egbert Losen
  • Hans Hoffmann
  • Heinrich Roth
  • Hugo Ostler
  • Karl Helfen
  • Maria Müller
  • Martin Müller
  • Paul Tylinder

 

Ehrenpreisträger

  • Adelheid Steines
  • Alfons Krempchen
  • Alfons Steinbach
  • Matthias Pütz
  • Paul Schneiders